Sisyphos Berlin

C Updated

Infos

Bezirk
Lichtenberg
Adresse
Hauptstrasse 15
Öffnungszeiten
immer vorher auf der Webseite informieren
Status
offen
Musikstile
Electro
Typ
  • After Work
  • Club
  • Openair
Webseite: Gästeliste

Sisyphos Club Berlin

Das Sisyphos Berlin ist ein Open Air Club in der Rummelsburger Bucht in Lichtenberg. In der ehemaligen Hundekuchenfabrik wird tagelang zu elektronischer Musik getanzt und gefeiert.

Von außen betrachtet wird das Berliner Nachtleben von weltberühmten Technotempeln wie dem Berghain und dem Tresor dominiert. Die Alteingesessenen und die Menschen, die hier leben, wissen es aber besser. Es gibt ein ganzes Universum von großen und kleinen Läden, die so ziemlich jeden Geschmack im musikalischen Spektrum bedienen.

So zum Beispiel das Sisyphos: ein angesagter Electro-Floor mit phantasievoller Atmosphäre.

Bild: https://sisyphos-berlin.net/ embedded

Das volle Programm & Line Up bringt der Lurch. Aber immer erst kurz vor knapp. Der Dresscode ist entsprechend.

Wenn im Freundeskreis das Party-Wochenende geplant wird gehört das Sisyphos unter Tanzgängern mit Hang zu House, Elektro oder Techno schon lange zu den ersten Vorschlägen.

Genau wie Sisyphus, König der griechischen Mythologie, seine ewige Aufgabe zu bewältigen versuchte, findet auch im Open-Air Sisyphos die Party kein Ende. Ununterbrochen feiert die Berliner Feierszene hier von Freitag bis Montag ohne Unterbrechung.

Ein Wochenende lang Musikrichtung Electro satt. Für gute Stimmung mit entspannter Location sorgt der Resident DJ Foolik.


Wie gut, dass man für einen einmaligen Eintrittspreis drei Nächte am Stück durchfeiern kann, denn Sehnsucht nach dem eigenen Bett kommt im Sisyphos garantiert nicht auf. Nach 22 Uhr dröhnen am Spreeufer an der Hauptstraße in Rummelsburg im Stadtteil Lichtenberg die Bässe.

Aus einer alten Hundekeksfabrik ist einer der zehn angesagtesten Technoclubs der Hauptstadt gewachsen. Ein Lautstärkelimit gibt es hier im Industriegelände hinter dem Ostkreuz nicht. Ganz im Gegenteil, auf dem abgelegenen Areal, das von alten Bürobauten umgeben ist, boomt die Partyszene.

Obwohl sich der Standort weit entfernt von den eigentlichen Hotspots befindet, hat das Sisyphos sogar die internationale Presse auf sich aufmerksam gemacht. Ihm wird sogar ein "europäischer Kultstatus" zugesprochen.

"Out of this world", hinter einem unscheinbaren Tor öffnet sich für Electro-Fans das Paradies. Entspannte Gäste sind das i-Tüpfelchen einer außerirdischen Welt der Techno-Musik.

Bild: https://sisy-bln.net/ embedded

Sisyphos - Reinkommen & Dresscode & Kleiderordnung

Hemd und Sakko können getrost zu Hause bleiben. Das Sisyphos steht für eine entspannte Philosophie und empfängt seine Gäste ganz leger in casual. Das spiegelt sich auch in der Location wieder.

Überall im Garten stehen alte Lampen. Über den Köpfen der Gäste hängen bunte Wimpleketten, die im Wind der aufgeheizten Stimmung wehen. Und trotzdem strahlt die Aufmachung pure Gemütlichkeit aus. Kitschig trifft auf modern, chaotische Anordnung, die gleichzeitig viel Liebe zum Detail aufweist und dazu hippe Electro-Musik... das Sisyphos ist einfach anders.

Die Einrichtung erinnert an ein Studentenwohnzimmer mitten im Freien. Außerdem vereint das Ambiente unterschiedliche Welten. Es besitzt eben seinen ganz eigenen Charme. Da passiert es schon mal, dass in wilden Partynächten jegliches Raum- und Zeitgefühl verliert. Geldautomaten sind ebenfalls vorhanden, damit das Partyvolk über das reichliche Speisenangebot von Kiosk und Imbiss herfallen kann.

Die Location Dancefloor | Open Air Aussenbereich | Hammerhalle

Im Innenraum kommen die feierlaunigen Besucher bei lauter Techno-Musik im Hauptraum, der Hammerhalle,  voll auf ihre Kosten. Im Nebenraum beschallt der DJ den Floor & seine Gäste mit House.

Die völlige Dunkelheit, die in beiden Bereichen herrscht, verstärkt den Effekt der Bässe, die aus einer Function One Premium Anlage die Nacht zum Tag werden lassen.

Die Erfahrung zeigt: Das absolute Highlight ist jedoch der Openair-Bereich.

Alle die besonders gerne Open Air feiern wollen, sollten sich Richtung Rummelsburg in Lichtenberg begeben.

Auf den zwei großen Dancefloors im Innenbereich der Locaion sowie dem großen Open-Air-Areal gibt es gute elektronische Klänge Elektro, Techno, House, manchmal sogar Disco auf die Ohren, die Leute sind äußerst entspannt und die Atmosphäre sehr phantasievoll.

Die große Außenanlage bietet im Sommer viel Freiraum, um richtig ab zu feiern oder ganz entspannt die ausgelassene Stimmung zu genießen. Natürlich verwöhnt auch im Außenbereich ein DJ das Partyvolk mit feinsten Techno-Klängen.


Zum Tanzen heißt es Schuhe aus und den feinen Sand zwischen den Zehen spüren, denn im Sisyphos dient ein künstlich aufgeschütteter Strand als Tanzfläche und vermittelt einen Hauch von Sonne und Meer mitten im grauen Alltag. Typisch zu der bunt gemischten Ausstattung des Clubs empfangen einen noch am Eingang zur Außenanlage Skihütten wie man sie vom Apres-Ski kennt.

Wer die schwungvolle Bewegung der anderen Gäste lieber aus der Ferne betrachtet und sich stattdessen einen Snack genehmigt, kann es sich auf einem Sofa oder in einem hergerichteten Feuerwehrauto gemütlich machen.

Oder Du überblickst das Geschehen von der Aussichtsplattform aus. Bei der einzigartig gestalteten Location des Sisyphos darfst Du sogar wieder zum Kleinkind werden und passend zum Rhythmus der Musik auf den Wippfiguren reiten.


Ungeschlagen bei den Überraschungen, die das Sisyphos für seine Gäste bereit hält, ist ein flacher Teich, der den feucht-fröhlichen Spaß perfekt macht.

Sisyphos- Techno | Electro| Party| Line Up | Silvesterparty

Musiktechnisch wartet das Sisyphos im Line Up mit bekannten, internationalen DJs auf, die das ganze Jahr über dafür sorgen, dass Anhänger der einheimischen Technoszene ihre Beine nicht still halten können.


Aber nicht nur hervorragende Musik heizt dem Berliner Technoschuppen ordentlich ein. An manchen Tagen treten Künstler im Sisyphos auf. Stimmungsvolle Performances reißen die Menge mit und machen den Besuch zu einem unvergesslichen Abend. Wer ins neue Jahr hereinrutschen möchte kann dies bei der Silvesterparty tun.

Die Aufschrift auf dem Holzzaun neben dem Clubeingang ist ein Gag, der so manchen zum Schmunzeln bringt: eine Liste von berühmten Ausreden, mit denen viele vor dem Türsteher argumentieren.

Das Label

Aufgrund der großen Beliebtheit hat das Sisyphos ein eigenes Label ins Leben gerufen. Sisyphon ist eine Plattfrom für Musiker und DJs des Clubs.

Ganz klar, das Sisyphos ist einen Besuch wert. Damit auch die letzte Ausrede, die Location sei zu abgelegen, belanglos bleibt, bringt ein Shuttlebus feierlaunige Jugendliche ganz bequem zu dem ultimativen Partygelände- in eine einzigartige Fantasiewelt, in der man alle Sorgen für ein paar Tage weg tanzen kann.

Hier wird nicht selten Nonstop das ganze Wochenende ausgelassen getanzt und abgerockt von Freitag bis Montag.

Mehr im Internet:

Sisyphos – Wikipedia

Electro/Techno/House in LIchtenberg - theclubmap

RA: Sisy - night

So kommst du in jedes Ambiente rein | BIT

Sisy - Top10

City Checkers - Die besten

Sisyphos - 10 Fotos & 52 Beiträge - Disco - Hauptstr. 15 - yelp.

Sisy - Bln.de

Sisyphos | Gästeliste030

Typical: The Sisy | Enjoy | Travel-blog

Klubs - Nachtagenten

Diese Clubs müssen Sie kennen - FOCUS Online

Streifzug : Jetzt steigt die Party in - tagesspiegel.

sisy – pure fm

Thema der Woche 198: Ist Sisyphos “echt” oder eine straff geführte – tanith.org

4 Gedanken zu „Sisyphos Berlin“

  1. Eine Party im Sisyphos
    Das Open Air Areal… Weit weg von der intimen Atmosphäre des Golden Gate Klub hat mich das Sisi unwiderruflich in seinen Bann gezogen.

    Wir waren gerade acht Stunden am Stück aufgestanden, am nächsten Tag hatten wir Spaß beim Spaziergang durch die Straßen de Bezirke Schöneberg, Neukölln und Kreuzberg, wir verloren uns sogar im sagenhaften Karneval der Kulturen.

    Und das alles, nachdem wir vier Stunden geschlafen hatten… Es gibt keinen Zweifel, wir waren in Berlin!

    Am diesem Abend wollte ich echtes Clubbing ausprobieren, wie ich es mir über die nach den vielen Artikeln im Internet und von Erzählungen vorstellte.

    Meinem Festtagswahn war endlich die Luft ausgegangen, mein Körper konnte nicht mehr mithalten… Doch eine kleine innere Stimme flüsterte mir ins Ohr, dass wir heute Abend dorthin gehen müssen, an diesen von meinen Freunden so sehr geschätzten Ort.
    An diesem Abend suchten wir also einen Ort, der uns gefällt. Wir entschieden uns für das Sisy, einer Open Air Area mit Dancefloors am Rande der City, ungefähr 5 km von unserer Unterkunft entfernt. Wir gehen zu Fuß dorthin.

    Wir kamen vor der Haupteingangstür an, geschmückt mit zwei Enten im Profil, immer noch verschlafen.
    Gegen 1:00 Uhr morgens in der Warteschlange angekommen, warten viele Menschen darauf, herein zu kommen.
    Nach mehr als einer Stunde Wartezeit sind wir hier drin. Da hier Bilder machen
    verboten ist, wird uns ein Aufkleber auf unsere Telefone geklebt.

    Die Sicherheitskräfte und Türsteher sind streng, während unserer Wartezeit wurden einige Personen, die zu betrunken waren oder Drogen besaßen, ausgeschlossen.

    Das erste Gefühl, das ich hatte, als ich hier eintrat, war fast dasselbe wie damals, als Sie zehn Jahre alt waren und Ihr Geburtstagsgeschenk auspackten, und glücklicherweise war es genau der Wunsch, auf den Sie gewartet hatten.
    Meine Müdigkeit war verflogen, ich war erstaunt über diesen zauberhaften Ort.

    Endlich drinnen
    Wir betreten das Sisyphos, der Ort ist riesig: Es ist eigentlich mehr ein permanentes Mini-Festival als ein Club.
    Ich hatte meinen Körper wieder in Aktion, mein Geist belebt.

    Der Ort bietet alles, was man zum Leben vor Ort braucht: Essen, Geldautomaten, Getränke … der Ort bleibt mehrere Tage hintereinander 24 Stunden am Tag geöffnet.

    Ich war bei den Tempeln der Überraschungen, „Im imaginären Land Sisyphos“.

    Aus Respekt vor dem Ort werde ich diese Partylocation nicht ganz genau im Detail beschreiben. Ihr solltet aber wissen, dass es mehrere Räume und Bühnen gibt, die diffus sind: Techno, House, Disco, Electro etc.

    Der Raum ist in einem (mehr oder weniger) konzentrischen Kreis organisiert, „die Klanghäuser“ fungieren als verschiedene Szenen wie in einem Theater, in denen Sie verschiedene Elektro-, Techno-, House-, Bassklänge usw. hören können.
    Der Sinn des Konzepts besteht gerade darin, diese Klangvielfalt zu erleben und die Besucher die heterogene Atmosphären entdecken zu lassen.

    Die Gäste der Location sind in einem Durchschnitt von 25-30 Jahren und international.

    Die erste Tanzfläche „Wintergarten“, die sich in der Nähe des Eingangs befindet, zieht große Menschenmassen an. Es handelt sich um eine Art Holzhütte mit tropischen Einflüssen.
    Es ist ein Ort ohne Kopfschmerzen, gesellig, Fransenlampen aus den dreißiger Jahren, mit Leuchtstoffröhren, schmücken und beleben den Raum.
    Hier sind die Männer und Frauen eher spärlich bekleidet, was nicht unangenehm ist.

    Die Musik passt zu dieser, es ist eine erste gute Einleitung, denn der Abend verspricht lang zu werden.

    Als ich mich davonschlich, Zeit zum Verschnaufen, landete ich auf einer Palette, die an einen warmen Sandstrand angespült worden war.
    Der Abend nimmt seinen Lauf.

    Ich konnte mir einen Gesamtüberblick verschaffen, eine Welle alter Erinnerungen schlug in meinem Gedächtnis ein.
    Der Geist des Rummelplatzes wandert endgültig umher, das Dekor ist einzigartig, die Lichter sind warm, begleiten uns während der ganzen Reise.
    Das Ergebnis: erste Nacht reines Clubbing in Berlin, gute Musik, der riesige Ort voller Überraschungen ist den Umweg wert. Verschiedene Musikstile für alle Geschmäcker. Und die Nacht war ja noch nicht zu ende.

    Hier ein Ratschlag für ein paar Vergünstigungen, der mir gerade einfällt: Gläser und Dosen werden mit Marken ausgegeben, schau dich etwas um und bring das Leergut zurück, um ein paar Euro zurückzubekommen.
    Damit könnt ihr dann wieder etwas zu trinken bestellen in einem der mehreren lokale Bars.

    Zurück am Ort der „Freude“ beschloss ich, die Welt zu verändern, ich ging durch diesen Korridor, gekleidet mit hängenden Glühbirnen, der den Übergang in eine neue Raumzeit ankündigt.
    Der Klang war rauer, dumpfer, die Atmosphäre ernster, ich befand mich im dunklen Raum des Sisyphos.

    Hier eine Anekdote: Der Ort ist eine alte Keksfabrik für Hunde und sein Name stammt aus der griechischen Mythologie, aus dem Mythos des Sisyphos. Er war dazu verdammt, jeden Tag auf einen Felsen auf einem Berg zu steigen, damit er jeden Abend wieder herunterkommen konnte, und das für die Ewigkeit. Er ging auf seinen Felsen zum Gipfel des Berges.

    Die letzte Szene, die ich gewählt habe, war… Ich weiß nicht mehr, wo!?
    Ich weiß nur, dass sie verrückt war. Mein schlechtes Gedächtnis kann mich nicht an den Namen des DJs erinnern, aber ich habe noch eine Mischung von verschieden Sounds im Ohr.
    Es war eine Mischung aus sowohl Trance, Electro, aber auch etwas Acid und House.
    Ich verliebte mich in dieses Set, das die Zeit anhielt und mein Herz erfreute. In diesem Moment rief mich „der weiße Ritter“ zur Ordnung, und wie die Alice von Sisyphos lief ich mit einer Seele voller Glück davon.

    Es wird bald hell, gegen 06:30 Uhr brechen wir auf.
    Gut zu wissen, dass die Abende in der Regel mehrere Tage dauern.
    Tipp: Wenn ihr das Sisyphos verlasst und auch am nächsten Tag wiederkommen wollt, könnt ihr mit euren Armbändern beim nächsten Besuch, ein paar Stunden später, die Warteschlange vermeiden.

    Direkt vor der Location: eine Straßenbahnhaltestelle. Der erste trifft in 10 Minuten ein. Die Straßenbahn besteht zu 95% aus Personen, die vom selben Ort kommen, die Fahrt scheint kostenlos zu sein. Wir steigen an der falschen Haltestelle aus und sind gezwungen, 3 km zu laufen.
    Ich lege mich glücklich ins Bett und schlafe ein.

  2. Was wäre, wenn die Zukunft des Feierns in den Berliner Außenbezirken liegen würde?
    In jedem Fall könnte das Gelände in Rummelsburg einer der Vorreiter dieser „vorstädtischen“ Clubs sein.
    Für viele gilt diese Tanzstelle, die sich auf dem maroden Gelände einer alten Hundekuchenfarik befindet, mit seinem großen Open-Air-Areal schon jetzt als legitimer Nachfolger der legendären Bar 25.

    Ein beliebter Ort – wenn auch ein wenig unter dem Radar – ist das Sisyphos, ein riesiger Komplex eines Veranstaltungsortes in einer der östlichsten Ecken der Stadt. Dort, wie auch an einigen anderen Orten in der Stadt, findet die Party oft ununterbrochen von Freitag bis Montag statt.

    Abgesehen von ihrem unaussprechlichen Namen tut die Eventlocation alles, um gut erreichbar zu sein. Shuttles werden von Ostkreuz aus gechartert, um ihn zu erreichen. Ein sehr seltener Service in der Stadt.
    Achtung, es scheint, dass sobald es voll ist (d.h. relativ früh für Berlin, ca. 1h, 2h) keine Shuttles mehr fahren. Danach ist es notwendig, zu Fuß zu gehen (15 Minuten) oder mit dem Fahrrad zu fahren.
    Er leider etwas weit ab vom Schuss, ist aber trotzdem auch gut mit der Tram erreichbar.

    Am Eingang habe ich keine allzu restriktive Einlaßpolitik beobachtet. Auf einem Schild sah ich, dass Hunde nicht erlaubt waren, aber ich sah trotzdem einen auf der Tanzfläche winden.
    Der Außenraum ist ziemlich groß. Es umfasst eine Bühne, auf der am frühen Abend Künstler auftreten, und einen Teich, an dem sich einige Leute morgens erfrischen, obwohl Schwimmen offiziell verboten ist.
    Es ist ja bekannt, auch wenn die Metropole nicht gerade mit tollen Häfen oder wunderschönen Strandbuchten am Mittelmeer punkten kann, zeichnet den Einheimischen eine große Liebe zum Wasser aus. Die Spree, die Havel, der Wannsee und noch viele weitere Gewässer machen die Stadt so einzigartig wässrig.
    Nicht umsonst findet man entlang der Spree oder anderen Seen oder Kanälen viele außergewöhnliche und interessante Plätze am Ufer. So hat auch das Sisyphos einiges an Wasser zu bieten.
    Es gibt auch einen Strand mit vielen Sofas, die sich später am Abend (oder eher am Morgen) als sehr nützlich erweisen werden.

    Die erste Tanzfläche befindet sich in einer Holzhütte im Stil der Bar 25 oder des Club der Visionäre. Unter den alten Lampenschirmen kann man minimale Elektromusik hören.
    Raver die exzessiv, tranceartig und euphorisch tanzen und feiern.
    Wir sind überrascht von diesem einzigartigen Tanzraum. Gegen 1.30 Uhr öffnet das große Hauptgebäude ohne Dach seine Türen. Im Inneren eine kleine Tanzfläche und, hinter einer Reihe von Gängen, eine weitere, viel größere.
    Dort wird eine Art Rockkonzert gemischt mit Techno gespielt. Originell, nicht schlecht, aber ein bisschen weich, ich mag es härter.
    Auch das vollständige DJ LineUp wird nur selten bekannt gegeben, was bedeutet, dass es oft zu angenehmen Überraschungen kommt – so wie im Jahr 2017, als Scooter dort spielte. Ja die original Scooter mit Frontmann H.P. Baxxter!

    Die Geheimniskrämerei und Langlebigkeit der Partys kann zu einiger Verwirrung darüber führen, ob geöffnet ist oder nicht. Glücklicherweise haben die Betreiber eine Website erstellt, die Ihnen sagt, ob der Ort noch geöffnet ist. Folgt einfach dem Link oben hier auf dieser Webseite vom clubguideberlin.

    Stunden vergehen, ohne dass man es bemerkt, beschäftigt, während wir mit dem richtigen Ton zappeln, der überall ausgestrahlt wird.
    Von den beiden Dancefloors pulsiert der Haupttanzboden zu Techno und Techno-House, während der kleinere funkigere Beats bietet, das Publikum großartig.
    Die Atmosphäre ist gut, das Publikum ist gemischt und wir finden Freunde. Ich beschließe, nach draußen zu gehen, es ist 4:30 Uhr, der Tag beginnt zu dämmern…
    Besucher, die sich für die Musik begeistern, verlieren sich in der Musik.
    Später, wenn die tiefstehende Sonne durch die Wolken gefiltert wird, ist bei mir Müdigkeit zu spüren.
    Ich werde gut zu Bett gehen, aber der 15-minütige Fußmarsch schreckt mich ab. Und mein Date Partner ist unermüdlich, er will weiter tanzen.
    Schnell wird mir klar, was der Club noch alles zu bieten hat, die Sofas.
    So werden die Sofas zum Herzstück. Bequem auf dem Sand installiert, unter der Sonne ausgebreitet, empfangen sie die Schläfer mit offenen Armen.
    Ich lege meinen Kopf auf eine Armlehne, schließe meine Augen, spüre die Wärme und den zarten Atem des Tages, höre die Musik in der Ferne, die Spanier sprechen laut…

    Die Bereiche um das Hauptgebäude sind Brachland mit Matratzen, Sofas, Geröll und verlassenen Autos. Perfekt zum Chillen und Abhängen.

    Ich wache einige Zeit später auf. Diesmal sind alle Sofas besetzt.
    Hardcore-Gäste erhalten Handstempel, die den Zutritt über einen Zeitraum von 48 Stunden ermöglichen, was bedeutet, dass einige hartgesottene Seelen das ganze Wochenende auf dem Boden liegen (Zahnbürsten sind im Angebot).

    Wir plaudern leise, wir treffen unsere Sofanachbarn, wir essen eine Pizza, die der Koch des Sisyphos gemacht hat, oder einen Apfel, der an der Bar verkauft wird, wir stellen unsere Sonnenbrille ein…
    Immer wieder ist der Techno Sound zu hören. Aber auch für alle Nicht-Techno-Jünger lohnt der Besuch. Denn es gibt neben ausgelassener Partystimmung noch ein paar schöne Verrücktheiten wie Märchenstunden, Sauna oder eine Cocktail-Freakshow.

    und zurück zu mir: es geht nach dem Aufstehen schon wieder an den Strand unter freiem Himmel!
    Langweilig wird’s einem dabei garantiert nicht.

    Das heißt, wenn das Wetter schön ist. Schließlich ging ich gegen 12 Uhr los, unfähig, die Hitze der Sonne zu ertragen… und als ich zu Hause ankam, fielen die ersten Regentropfen.
    Das ist eine Regel des Lebens vorort, wo oft das Wetter morgens sehr schön und nachmittags hässlich ist. Genau passend für das Berliner Nachtleben. Letztendlich ist es hingegen besser, am Nachmittag zu Bett zu gehen als früh am Morgen!
    Obwohl das Sisyphos unverkennbar Erinnerungen an die Bar 25 wach werden lässt, ist er sehr authentisch.
    Der Club ist, wie gesagt, am besten mit einem kostenlosen Shuttle-Bus vom S-Bahnhof Ostkreuz zu erreichen.

  3. Dieser Sisyphos Club ist ein Muss für Partys, und das aus gutem Grund.
    Kein Wunder, erinnert das Areal an der Rummelsburger Bucht mit seinem kleinen Teich, Bars, Spielzeugen, Sandstrand, Sofas, Liegen, Bauwagen oder Wippen und Sandspielzeug doch stark an die legendäre Bar 25.

    Alte Backsteingebäude, mehrere Tanzflächen, Dekoration im Squat-Stil, die an die Bar 25 erinnert – Kater Holzig Stil, mehrere kleine Holzstände, Bars, Restaurants und ein Kiosk, alles Open Air im Festival Stil dekoriert…
    Es ist nicht immer einfach, einen Fuß in einen legendären Klub zu setzen. In Berlin erzählte man euch von einem netten kleinen Schuppen namens Berghain, dann von einem freizügigen Kit Kat, um die Haut zu entdecken, die bereit war, berührt zu werden; man erzählte euch auch von einem berühmten Tresor, einem mythischen/alten Mythos.
    Dem legendären über 50 Jahre alten Silverwings am Flughafen Tempelhof.

    Vor ein paar Tagen haben wir beschlossen, das Zentrum zu verlassen, um uns auf eine Sommerreise in die Außenbezirke der Stadt machen und in die Höhle des inzwischen berühmten Sisyphos einzutauchen. Ja, thats it!

    Am Eingang zum Vergügungsgelände kleben Türsteher Aufkleber auf die Telefone, um zu verhindern, dass die Partygäste drinnen fotografiert werden. Einmal drinnen, können Sie sich auf dem Ponton des Teiches, am Lagerfeuer und sogar auf der Motorhaube eines Traktors ausruhen!
    Was wir wussten, war, dass der Club berühmt war für seine hybride Programmgestaltung, seine warme Atmosphäre gemischt mit einer märchenhaften Hausbesetzer-Atmosphäre, in der von Freitag bis Sonntag ohne Pause gefeiert werden konnte.

    Die Außenseite führt direkt in ein Zimmer des Hauses. Man muss einen Flur voller Glühbirnen durchqueren, um in den großen Techno-Raum zu gelangen, wo die Musik laut ist und das Publikum tobt!
    Dieser unnachahmliche Dancefloor, in dem Tanzen, Entspannen und Flirten einander stundenlang das Wort geben könnten, stundenlang, stundenlang.
    Es ist alles da, um den Clubbesuchern, die trotz der geografischen Lage des Areals, die etwas außerhalb des Zentrums liegt, stundenlanges frenetisches Feiern zu garantieren!

    Bisher nichts Überraschendes für ein innovatives Berlin. Aber für uns kleine Touri Girls, die verschwitzte, überquellende Clubs gewöhnt sind, ist diese Open Air Location ein bisschen wie ein verborgener Schatz (kein Wortspiel beabsichtigt), den man nicht um jeden Preis teilt.
    Das Sisy kann zur Zeit als etabliert angesehen werden und ist unter den tanzwütigen Nachteulen schwer angesagt.

    Kurzum es wirkt als ob die coolsten Festivals und die heißesten Dancefloors und Beach Partys zu einem gigantischen materiellen Raum verschmolzen wären, zwischen dem Wohlwollen und der Wildheit der Party, der Rettung und Befreiung der Körper, House und Techno, ist das Sisyphos ein bisschen wie eine Location, in der man fast zufällig landet und den einheimischen Berlinern folgt. Es heißt Feuer, Heteros, Glück und Privat bitte! Der Traum eines jeden Partygängers, nicht wahr?

  4. Typisch Berlin: Das Sisyphos
    Ursprünglich war geplant, die Rosi’s noch einmal zu besuchen, aber im letzten Moment beschlossen wir spontan, die Location zu besuchen. Dieses Gelände, welches sich im Osten Friedrichshains befindet, ist als ein Club bekannt, der am frühen Morgen interessanter wird. Viele Leute kommen für eine Afterparty hierher, aber die Örtlichkeit ist auch für seine Open-Airs berühmt.
    Obwohl Lichtenberg ziemlich weit weg klingt, heißt der Bahnhof, zu dem Sie fahren müssen Rummelsburg, nur eine Station weiter östlich als der S-Bahnhof Ostkreuz.
    Vorher könnte es klug sein, ein „Bier für unterwegs“ zu kaufen, denn bis zur Hauptstraße 15 braucht ihr bei einem schöner Abendspaziergang etwa 20 Minuten.
    Das Sisyphos befindet sich in einer alten Hundekeksfabrik an der Hauptstraße, im Stadtteil Lichtenberg.

    Noch ein Hinweis für Besucher, die das erste Mal zur Location gehen wollen:
    Wenn man nur auf die Entfernung schaut, ist der Bahnhof Betriebsbahnhof Rummelsburg viel näher, aber dieser Bahnhof ist fast unmöglich zu erreichen, da keine Straßen dorthin führen. Dort gibt es ein riesiges Bahngelände, ua eine sehr große ICE Betriebswerkstatt.
    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich euch sagen, dass es ein ziemliches Abenteuer ist, diesen Bahnhof mitten in der Nacht zu erreichen und es wird euch am Ende keine Zeit sparen.

    Das Sisy ist einer der wenigen Tanztempel, die durchgehend geöffnet bleiben und in denen man sich das ganze Wochenende sehen kann!

    Dass das Sisyphos ein Tanzschuppen ist, in dem man besser etwas später eintrifft, kam uns erst zu Ohren, als wir schon drinnen waren. Es gibt in Berlin ebenso viele Dancefloors, die vorher gefüllt sind, ins Sisy gehst’s du eben erst später.

    Obwohl wir nicht damit rechneten, dass der Ort um 00.30 Uhr völlig überfüllt sein würde, waren wir doch etwas enttäuscht, als wir rein kamen, und es waren nur zwanzig Leute drinnen.
    In solchen Momenten hilft immer das Gespräch mit einem Mitarbeiter, also bin ich schnell zum Barkeeper.

    Nachdem uns einer der Barkeeper erklärte, dass die Party hier ein Slow Starter sei und nie vor 03.00 Uhr richtig beginnt, wussten wir, dass wir einfach Geduld haben mussten. Der Ort verfügt über ein riesiges Außengelände mit einem Strand, einem kleinen Bach, der an kleinen Holzkonstruktionen entlang fließt, mehreren Bars und sogar einem Pizzawagen!
    Das zweistündige Warten war überhaupt kein Problem, denn die Anlage bietet viel Aktivität, auch ohne viele Besucher.
    Die griechische Mythologie erzählt die Geschichte von Sisyphos, der für seine Missetaten bestraft und zu der ewigen Aufgabe verurteilt wurde, einen großen Stein auf die Spitze eines Hügels zu rollen. Und er tut es immer und immer wieder, ohne Erfolg.
    Vielleicht ist das die Art und Weise, wie ihr hier feiern solltet: endlos!
    Besonders der Außenbereich mit seinem Garten ist sehr einzigartig und bietet mehrere Bars und viele Sitzgelegenheiten. Wenn man hier herumläuft, wirkt das ganze Areal eher wie ein kleines Dorf als ein einzelner Club.

    Dass der Barkeeper nicht scherzte, zeigte sich auch darin, dass der größte Innenraum der Tamzlocation nicht vor 03.00 Uhr seine Türen öffnet, ziemlich bizarr, wenn ich bedenke, dass Diskotheken in meiner Heimatstadt nach 02.30 Uhr nicht mehr geöffnet bleiben dürfen.

    Was die Musik betrifft, so beginnen wir mit der Atmosphäre im Wintergarten, einem kleinen Chalet, in dem die DJs eine Reihe hochwertiger Sets spielen, bevor wir zu einer dunkleren Atmosphäre in der Hammahalle übergehen, wo das unglaubliche Soundsystem ein atemberaubendes Erlebnis bietet.
    Verschiedene Tanzflächen im Inneren, eine große Fläche zum Trinken, Essen und Chillen im Freien und eine Vielzahl von Künstlern, die hin und wieder auftreten: Dieses Areal fühlt sich eher wie ein Festival an.

    Neben dem Außenbereich, in dem es auch einen Kiosk, einige tolle Bänke und jede Menge Graffiti gibt, gibt es im Sisyphos zwei Innenbereiche.
    Einer davon ist die ganze Nacht geöffnet und beginnt gegen 01.30 Uhr etwas voller zu werden.
    Der andere öffnet, wie bereits erwähnt, später, füllt sich aber sehr schnell. Die Musikstile unterscheiden sich zwischen House, Elektro und Techno.

    Die Dekoration besteht aus merkwürdigen Gegenständen, die an den Wänden oder von der Decke hängen, wie Puppen, künstliche Blumen, eigentümliche Lampenschirme, zusammen mit den unverzichtbaren Discokugeln, Kitsch wie immer.

    Sie können sich auf einer der bequemen Bänke ausruhen oder, wenn Sie es etwas weniger traditionell mögen, im großen Lastwagen sitzen, der in der Mitte des Gartens geparkt ist.
    Draußen kann man sich auf ein Sofa setzen, eine vegetarische Pizza essen oder auf einem der Spielplatztiere reiten.

    Der Lastwagen ist hingegen eine Art Symbol für den Stil der Sisyphos.
    Viele Dinge in diesem Amüsement zeigen die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die die City zu bieten hat.
    Hier hören Sie Deutsch gemischt mit Englisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch.
    Neben dem Truck gibt es ein Lagerfeuer und man kann sich entscheiden, auf einer Insel in der Mitte eines kleinen Gewässers zu sitzen.

    Ein unglaublich atemberaubendes Gefühl von Freiheit.

    Es erstaunt mich immer wieder, dass solche Dinge, die in vielen anderen Ländern Europas unmöglich zu sein scheinen, in Berlin sehr verbreitet sind.
    Keine Frage, der Club direkt am Wasser steht hoch im Kurs.

    Holland zum Beispiel ist nicht als ein Land mit vielen Einschränkungen bekannt, aber solche Dinge wären mit Sicherheit verboten.

    Entsprechend pilgern zahlreiche Raver in den Sommermonaten ins Sisy.
    Die Preise hier s sind die gleichen wie in vielen Discos der Stadt:
    Die Biere, Pilsner Urquell oder Kindl, kosten ab 3,00 (0,33l Flasche) und Shots sind für ab 2,50 erhältlich.

    Oft gibt es kostenlose Pendelbusse vom S-Bahnhof Ostkreuz.

    Wenn man das Gelände mit anderen Orten hier vergleicht, ist es nicht sehr leicht zu erreichen.
    Ihr könnt auch ein Taxi nehmen, aber denkt daran zu sagen, dass ihr zur Hauptstraße nach Lichtenberg wollt. Das ist wichtig, weil es in Berlin mehrere Straßen mit diesem Namen gibt.

    Sonst landet ihr vielleicht in Schöneberg im Havanna, übrigens auch eine tolle Tanzstelle , in der es hauptsächlich Latin Partys gibt.

    Aber dennoch würde ich sehr empfehlen, das Sisy zu besuchen.
    Als Besucher der Metropole muss es eines Ihrer Ziele sein, einige Locations zu sehen, die den typischen Berliner Stil repräsentieren und das Sisyphos ist definitiv einer davon.
    Der Club ist fast immer von Freitag bis Montag geöffnet, schaut aber zur Sicherheit auf ihrer Website nach, um herauszufinden, ob die Lurche wirklich einladen.
    Die Location hat großartige Musik zu bieten, die Atmosphäre ist entspannt und der Garten ist ein Spielplatz für sich.

Kommentare sind geschlossen.