Pearl Berlin

Bezirk:Charlottenburg
Adresse:Fasanenstraße 81
Google Maps:Routenplaner
Öffnungszeiten:Donnerstag ab 21h, Freitag/Samstag ab 23h
Floors:2
Preise/Eintritt:Eintritt ab 10 Euro
Besonderheiten:After Work Party
Musikstile:Black Music • Funk • R´n´B
Typ:After Work •Club
Webseite:https://thepearl-berlin.de/

The Pearl

The Pearl Berlin ist ein vornehmer Club und eine beliebte Afterwork-Adresse in Berlin-Charlottenburg (Fasanenstraße, wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen möchte, steigt am besten am S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten aus).

Viele Berliner lieben es, donnerstags oder freitags nach Feierabend sofort in den Club The Pearl zu eilen; am Donnerstag beginnt die Afterwork-Party nämlich bereits um 18.00 Uhr. Im edel gestylten Lounge-Bereich herrscht dann schon reges Treiben. Gute Getränke, Snacks und Pizza werden serviert, und das Plätschern des 10 m hohen Wasserfalls im Lounge-Bereich beruhigt die Nerven von gestressten Workaholics! Übrigens können im Club VIP-Lounges reserviert werden, entweder für Familienfeste und Tagungen tagsüber oder auch abends für Gruppen, die die Afterwork-Party von 104.6 RTL gemeinsam genießen möchten.

Donnerstags, freitags und samstags geht es abends und bis spät in die Nacht im The Pearl hoch her! Über die Tanzfläche huschen tolle Lichteffekte und begeisterte Tänzer. Die Fans der allerneuesten Hits kommen hier voll auf ihre Kosten!

Der Nachclub und die Bar Pearl, befindet sich in bester Lage direkt in der Fasanenstraße. Ob in einem exklusiven VIP-Bereich oder auf der stets vollen Tanzfläche, gefeiert wird in diesem exklusiven und modernen Club zu Hip-Hop und House.

Der Club in Berlin gehört derzeit zu den bekanntesten und auch beliebtesten. Auch viele Stars aus der Musik- und Filmindustrie wurden im Pearl schon gesichtet.

Moderner Club inmitten von Berlin | Eventlocation | Silvesterparty

Der Nachtclub verbindet perfekt das Flair eines angesagten Clubs und einer edlen Bar. Wer hier feiert, der hat auf alle Fälle Geschmack und steht gegebenenfalls auf der begehrten Eintrittsliste. Serviert werden zahlreiche Cocktails, Bier, Weine und natürlich auch alkoholfreie Getränke. Die DJs sorgen dafür, dass auf der Tanzfläche immer gute Stimmung herrscht und natürlich werden auch die Musikwünsche der Gäste erfüllt.

Perfektes Ambiente für eine ausgelassen Feier

Im angesagten Nachtclub Pearl finden immer wieder exklusive Events und Partys statt. Fast wöchentlich wechselt das Motto und die Inhaber geben sich größte Mühe, stets für Abwechslung zu sorgen.

Die Räumlichkeiten bieten wirklich alles, was für eine ausgelassene Party notwendig ist. Die perfekte Kombination aus Moderne und Tradition ist für den Club Pearl mittlerweile bekannt. Wer einen Club mit guter Musik und einer exzellenten Stimmung in Berlin sucht, der wird sich hier am Kudamm auf alle Fälle sehr wohl fühlen. Gefeiert wird natürlich zumeist bis die Sonne aufgeht. In das neue Jahr tanzen ist bei der Silvesterparty möglich.

Obwohl es sich um einen der exklusivsten Clubs in Berlin handelt, wird es mit dem Dresscode nicht zu ernst genommen. Selbstverständlich sollten die Gäste auf ein gepflegtes Erscheinungsbild achten. Der Ort hat diese Szene in Berlin sehr geprägt und verändert und komplett neue Maßstäbe gesetzt.

In Berlin ist immer etwas los und für jeden Geschmack gibt es eine passende Party. Im Pearl, dem beliebtesten Nachtclub in Berlin, werden die besten Partys und Evants gefeiert.

Weitere Infos aus dem Netz:

The Pearl Club Berlin | Gästeliste030

CASINO ROYALE SILVESTER @THE PEARL Berlin – eventbrite

After-Work-Party im The Pearl Berlin – Berlin.de

The Pearl Bar, Club, Event – Berlin – Die Besten Tipps – TripAdvisor

THE Club in Berlin – Partyfotos, Events, Adresse, Öffnungszeiten – virtualnights

Silvester in Berlin in diesem Club

Der 104.6 RTL Ku’Damm After-Work im Pearl | Afterwork Club im – 104.6rtl

After Work im The Pearl – Top10 Berlin

T P – 17 Fotos & 24 Beiträge – Club & Disco – Fasanenstr. 81 – yelp

The Pearl: Berlin Nightlife Review – 10Best Experts and Tourist -10best

TP- Eventlocation – Veranstaltung – fiylo

Endlich! Berlin kann doch Club. – AusserGewoehnlich Berlin

Kommende Veranstaltungen

✪✪✪, 2021

nächster Monat:

✪✪✪, 2021

Erfahrungen:

Sandy

Das Pearl ist der Ort für „klasse und schicke“ Partys.

Es ist ein Premium-Club und Veranstaltungsort in Berlin, der im September 2013 eröffnet wurde.
Es ist einer der wenigen Clubs, die in der Nähe vom Ku-Damm noch betrieben werden.
Der Veranstaltungsort liegt sehr zentral am Kurfürstendamm, vor dem Theater des Westens und direkt an einem Wasserfall.
Seit seiner Eröffnung hat dieser protzige Hot Spot eine dringend benötigte Dosis Frechheit in Berlins einst ziemlich verschlafenes westliches Stadtzentrum gespritzt.
Die runde Insel-Bar, die von der Straße aus sichtbar ist, wurde zu einem Herzstück des Barbereichs mit 25.000 „Wellen“ aus Edelstahl, die alle auf einem Metalldrahtrahmen gestrickt sind und mit 700 LED-Pixeln beleuchtet werden.
Der Eingang des Clubs liegt am Fuße einer großen äußeren Kaskade, die sich in Panoramafenster ergießt.

Wenn der Besucher den Club betritt fällt sie Innenarchitektur und die handgefertigte Beleuchtung ins Auge. Für die Decke und die Wände zum Beispiel wurde spezielle Lichter aus einem massiven Acrylstab gefertigt.
Bei der Ankunft betreten die Gäste den Bar- und Lounge Bereich.

Hier zieht eine große runde Bar mit stilvollen Chromeinbauten alle Blicke auf sich.
Das Pearl verblüfft mit seiner einzigartigen Kombination aus Event Location, Club und diesem ganz besonderen Ambiente, das alle Sinne anspricht.

Das Publikum ist international, aber es sind keine Touristen, zumindest hat man nicht das Gefühl, dass die Leute zufällig hierhergekommen sind.
Überall vor den hohen Panoramafenstern sind komfortable Lounge Möbel platziert.
Sie eignen sich ideal für die veranstalteten Partys zum Chillen und Flirten.
Dieser Bereich kann je nach Konzept umgestaltet werden.
Um entspannt zu trinken, sollten Sie sich an die runde Bar begeben, die durch eine funkelnde Chrominstallation in der vorderen Lounge verankert ist.

Die Glasfronten lassen viel Tageslicht in den Raum und bieten einen tollen Blick auf den Wasserfall in der Fasanenstrasse.
Einzelne Ebenen können mit mobilen Trennwänden abgetrennt werden.
Für den Clubbereich schuf der Innenarchitekt eine achteckige Pyramidenform, die 30 cm von der Decke abfällt. Sie fällt schon auf, wenn sie diesen Bereich betreten.
Darüber installierten wurden 3000 LED-beleuchtete Acrylröhren installiert, die an ein spezielles Lichtsteuerungssystem angeschlossen sind, wodurch die gesamte Decke des Veranstaltungsortes eine äußerst dynamische Beleuchtung erhält.

Modernste Veranstaltungstechnik kommt zum Einsatz.
Ein versenkbares DJ-Pult und eine separate Tonanlage sind ebenso vorhanden wie individuell steuerbare Lichtinstallationen an der Decke.
Aber das besondere Etwas vom Pearl ist die Bühne.
Es wurde auf der Bühne eine Matrix von 1500 Pixeln erstellt und mit Glasfaserdrähten an die Lichtsteuerung angeschlossen. Der Effekt ist eine einzigartige, maßgefertigte leuchtende Wolke, die auf das tanzende Publikum reagiert und nach der Musik gesteuert werden kann.

Von der Bar gelangen die Gäste in den ursprünglichen Club.
Hier verblüffen der LED-Tanzboden und die dem Takt der Musik angepasste Deckeninstallation.
Auf einer Tanzfläche, die von einer schillernden, federleichten LED-Deckeninstallation überdeckt wird, nippt, flirtet, plaudert und tanzt eine aufgeblähte Menge bis in die frühen Morgenstunden.
Jedes Lichtelement kann einzeln angesteuert werden, so dass die unterschiedlichsten Lichtstimmungen geweckt werden können. Der Club kann auch über einen separaten Eingang betreten werden.

Fast jeden Abend gibt es hier eine Veranstaltung.
Am Donnerstag können die beliebten After-Work-Party-Profis ihre Krawatten lockern und Party machen. Freitage sind den Hip-Hop- und Black Musik-Liebhabern vorenthalten.
Samstags heizt der Radiosender Jam FM mit Hip Hop, Clubhits und Classics ein.
Eine Bar und bequeme Loungemöbel sind ebenfalls installiert. Vom halbkreisförmigen VIP-Bereich aus haben die Gäste freien Blick auf das verglaste DJ-Pult und die Tanzfläche.
Die so entstandene Umgebung erweist sich als perfekter Ort für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, das von Live-Musik-Performances, Events bis hin zu anspruchsvollen DJ-Nächten alles bietet.
Der Club hat eine moderne, elegante und doch entspannte Atmosphäre.

JennyS

Der 2013 eröffnete Club hat sich schnell als einer der Hype Orte in West-Berlin etabliert. Ein kleines Juwel, das im Herzen der Stadt zu finden ist.
Der Club öffnete seine Türen für die Gäste bereits im Jahr 2013. Seitdem wird er als Premiumclub in der Stadt betrieben.
Dieses Amüsierlokal ist ein Ort, an dem Sie sehen und gesehen werden wollen in seiner lebendigen Club-Atmosphäre.

Um dorthin zu gelangen, müssen Sie ein weißes Zelt in der Fasanenstraße in der Nähe des Zoologischen Gartens suchen.
The Pearl ist ein weiteres bekanntes Ziel für das Nachtleben in Berlin.

Unter diesem weißen Zelt führt eine große Treppe zu einem unterirdischen Raum, in dem sich diese berühmte Perle befindet.
Wenn Sie The Pearl betreten, werden Sie in den Lounge- und Barbereich des Nachtclubs kommen.
Der Ort ist in zwei Teile unterteilt: die Bar, um den Abend zu beginnen, und den Club, der erst gegen Mitternacht öffnet.
Zum Start finden Sie eine große runde Bar. Die Barkeeper sind freundlich und werden Ihnen helfen, einige der besten Cocktails zu genießen.

Entspannen Sie sich bei einem Drink in einer der Lounges oder an der endlos langen Bar oben auf der Galerie.
Rund um den Nachtclub The Pearl finden Sie Panoramafenster.
Die Dekoration ist sowohl trendig, die Wände und Decken sind mit Neonröhren ausgekleidet, als auch brillant, eine große Säule mit Special Light Effekt steht stolz in der Mitte der Bar.

Hervorzuheben sind die komfortablen Lounge-Möbel, sie sind so eingerichtet sind, dass sie Ihnen das Leben erleichtern und Ihren Komfortbedürfnissen gerecht zu werden.

The Pearl ist sehr beliebt für seine After Work-Partys am Donnerstagabend, bei denen Getränke bis 21 Uhr zum halben Preis angeboten werden, veranstaltet vom Berliner Radiosender 104.6 RTL.
Sie können sich jeden Donnerstag auf die Tanzfläche begeben und bis zum Morgengrauen tanzen.

Freitags übernimmt eine eher studierfreudige Klientel den Platz, um etwas eher kommerziellen Hip-Hop zu hören. Am Samstag ist dann wieder ein Radiosender für den Abend zuständig, jeden Samstag Jam FM Party mit gemischter Musik.

Tanzen, als ob niemand zuschaut … auch wenn man garantiert sieht und gesehen wird, wenn man auf der gigantischen Tanzfläche à la Hollywood von spektakulären Lichtsäulen umgeben ist.
Sie werden hier eine Menge Spaß haben.
All dies in Gesellschaft charmanter junger Herren und Damen, die an manchen Tagen im Cabaret Stil gekleidet sind und auf kleinen Podien mit den Hüften wackeln.

Bequeme Lounge Möbel und eine großzügige Bar laden neben dem Tanzen ein, bei einem prickelnden Drink auf höchstem Niveau zu feiern.

Darüber hinaus ist The Pearl auch ein faszinierender Veranstaltungsort. Verschiedene Events neben den Clubveranstaltungen wie Konferenzen, Empfänge, Tagungen, Workshops, Modeschauen, Seminare, Filmaufnahmen, Präsentationen, oder auch Gala-Events werden hier veranstaltet.
In The Pearl finden von Zeit zu Zeit zahlreiche exklusive Veranstaltungen statt.
Zusätzlich zum normalen Club Programm finden hier also regelmäßig Veranstaltungen statt, von Modeschauen bis hin zu glamourösen Dinners für mehr als 200 Personen.

Dies ist einer der zentralen Veranstaltungsorte im Berliner Westen nahe dem Kurfürstendamm. Daher finden Sie hier auch Gäste aus allen Teilen Berlins, die die Bar und den Nachtclub besuchen.
Dieser Nachtclub hat viel Aufmerksamkeit erregt, weil er gehobenes Publikum anzieht.
Sie werden sich auch innerhalb des Clubs entsprechend fühlen.
Die Parole lautet „chic“, bzw. „Dress To Impress“ und man muss versuchen, bis zum Ende des Abends so zu bleiben!
Letztes Detail: Vergessen Sie die Turnschuhe und alten Jeans.
Es ist durchaus möglich, dass unter den Gästen aus aller Welt einige internationale Stars zu sehen sind. Die Farbgestaltung ist sehr ästhetisch, helle und faszinierende Lichteffekte machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem.

Jetzt liegt es an Ihnen, die Qualität und die Nightclub Eigenschaften dieses Berliner Juwels zu testen!

❤ Vote ❤
[Total: 2 Average: 4]

1 Gedanke zu „Pearl Berlin“

  1. Die Stadt mit dem ausgedehnten Nachtleben
    Wenn Sie in Berlin sind, gibt es eine Menge zu erleben.
    Wir versackten in der ersten Nacht im Pearl am Kurfürstendamm. Wirhatten dort in der Nähe ein Hotel gebucht und sind gleich am Abend zu einer After Work Party mit Hip Hop, House Disco und Top 40 Musik gegangen. Es wurde ein lustiger Abend.

    Berlin ist eine Stadt voll von Geschichte, Kunst, Sehenswürdigkeiten, Kultur und einem tollen Nachtleben. Clubber‘ wählen Berlin als eine der besten europäischen Städte zum Ausgehen. Wir können nur zustimmen. Kombinieren Sie den Komfort Ihrer eigenen Wohnung mit dem Nachtleben, das bis in die frühen Morgenstunden andauert. Einer der großen Vorteile ist, dass das nie aufhört!
    Fast überall in Europaschließen die Kneipen und Clubs um 03.00 Uhr, aber hier fängt es gerade erst an. Die City hat ein sehr vielfältiges Nachtleben und bietet für jeden etwas. Berlin zählt etwa 300 „legale“ Clubs. Wir sagen ‚legal‘, weil die Underground-Szene auch sehr umfangreich ist. Jeden Tag kann man irgendwo eine Underground-Party finden, bei der in der Regel jeder ohne Probleme durchdreht. Diese illegalen Partys werden von der Polizei oft unter einer Bedingung geduldet: dass sie keinen Ärger machen.

    Aber auch die legalen Partys gehen manchmal 48 Stunden lang weiter, so dass man buchstäblich das ganze Wochenende lang feiern kann. Für alle, die gerne Party machen, ist es die ultimative Stadt.

    Außerdem ist das hiesige Nachtleben selbsterklärend, wenn man einmal dort ist. Und der vielleicht beste Weg, das Nightlife zu entdecken, ist eine Kneipentour.
    Das Pearl am Kudamm, eine Diskothek mit mehreren Bars und Tanzflächen. Jede erdenkliche Musikrichtung wird hier in den verschiedenen, abgeschirmten Räumen gespielt. Es ist ist fast immer geöffnet und der Eintritt kostet ab 10 Euro. So können auch Menschen mit unterschiedlichem Musikgeschmack ihren Abend genießen. Die Auswahl an Künstlern ist groß und wechselt schnell, aber das Pearl versucht sicherzustellen, dass in allen Räumen verschiedene Stile gespielt werden, um ein möglichst großes Publikum anzusprechen. Es ist einer der schöneren Clubs in Berlin.

    Der Club besteht aus verschiedenen Räumen, in denen unterschiedliche Musikstile gespielt werden. In dieser Diskothek werden auch oft Themenpartys veranstaltet, bei denen sich das Aussehen des Clubs und die Beleuchtung ständig ändern. Fast jeden Tag in der Woche gibt es ein anderes Programm! Allerdings muss man in dieser Diskothek mindestens achtzehn Jahre alt sein (das ist in fast jeder Diskothek in Berlin der Fall) und man wird standardmäßig nach seinem Ausweis gefragt.

    BesuchenSie die Hotspots
    Während meines Aufenthalts in Berlin habe ich alle Hotspots genossen, die mir begegnet sind. Von den besten Burgern über mexikanische, leckere Frühstücksplätze bis hin zu guten Pfannkuchen. Es gibt so viele schöne Orte in Berlin, dass es manchmal schwer ist, sich zu entscheiden. Und das ist genau das, was ich bei einer Städtereise suche, eine Stadt mit netten Plätzen zum Frühstücken, Mittagessen oder Abendessen.

    Am Vormittag besuchen Sie das Pergamonmuseum auf der Musueminsel. Diese kann man in einer halben Stunde zu Fuß erreichen oder man fährt mit der S-Bahn Anhalter Bahnhof bis zur Station Oranienburger Straße. Das Museum ist eines der bekanntesten Museen der Stadt. Sie finden hier viele Ausstellungen über antike Kunst und archäologische Funde aus Asien, Osteuropa und islamischer Kunst. Das Museum ist vor allem für den berühmten Pergamonaltar und das Ischtar-Tor bekannt. Das Museum kostet 12 €.
    Ein Budget-Tipp für Ihren Hauptstadt Besuch, denn der Besuch des Reichstages ist kostenlos. Neben der politischen Funktion des Gebäudes ist es auch eine wichtige Sehenswürdigkeit, die man nicht verpassen sollte. Von der Glaskuppel haben Sie einen 360-Grad-Blick über die Bezirke. An klaren Tagen können Sie den Tiergarten, das Brandenburger Tor und den Potsdamer Platz sehen. Der Besuch ist kostenlos, Sie müssen sich nur im Voraus anmelden. Am Tag des Besuchs müssen Sie sich registrieren und einen Ausweis vorzeigen, um Einlass zu erhalten. Sie werden auch beim Einlass kontrolliert, nehmen Sie sich also etwas mehr Zeit für die bestätigte Zeit.
    Gleich in der Nähe: Der Potsdamer Platz ist einer der berühmtesten Plätze im Zentrum Berlins, mit vielen Hochhäusern, auf dem im Winter ein schöner Weihnachtsmarkt zu finden ist. Der Platz ist nicht wirklich ein Schmuckstück, sondern ist bekannt für seine vielen Theater und Kinos. Sie können auch auf dem Bürgersteig sehen, wo einst die Berliner Mauer stand, direkt über dem Platz .
    Beginnen Sie den Tag früh, damit Sie alles aus ihm herausholen können. Gehen Sie zB zum Berliner Dom. Der Dom befindet sich auf der Museumsinsel, wörtlich übersetzt: Museumsinsel. Unterwegs spazieren Sie entlang des Flusses, der schönen Architektur der vielen Museen und des großen Parks rund um den Dom. Nach einem Besuch des Doms können Sie in 10 Minuten zum ikonischsten Gebäude der Metropole laufen: dem Fernsehturm. Wenn Sie den Turm besuchen möchten, kaufen Sie die Tickets am besten im Voraus online, um Warteschlangen zu vermeiden. Die Eintrittspreise für den Fernsehturm beginnen bei 14 €. Auch rund um den Turm gibt es viel zu sehen, wie die Nikolaikirche, das Rathaus und den belebten Alexanderplatz.
    Wirklich ein Schmuckstück ist er nicht, aber mansollte ihn nicht verpassen: Alexanderplatz. Es ist ein großer Platz mit vielen Geschäften, Restaurants und einer wichtigen U-Bahn-Station. Hier finden Sie auch den Fernsehturm und das Kaufhaus. In der Nachbarschaft können Sie überall günstige Hotdogs ergattern. Dieser Platz hat seinen Ursprung als Markt und wurde 1805 nach Zar Alexander I. von Russland benannt.
    Berlin ist modern, künstlerisch, rau. Es ist bekannt für die vielen Ausstellungen, Veranstaltungen, Galerien und das raue, neue Nachtleben. Ausgehen in Berlin bringt Sie in Ekstase, Ausgehen hier ist unvergleichbar mit anderen Städten. Die City hat für alle Geschmäcker etwas zu bieten, aber der Elektro ist der bekannteste und beliebteste vorort.

    Als Berlin als Ausgehviertel populär wurde, entstanden einige Clubs, die auch heute noch beliebte Discotheken sind, wie schon oben beschrieben das Pearl.
    Wie Sie gemerkt haben ist hier nicht nur die Partyszene sehenswert. Auc tagsüber können Sie so einiges erleben.
    Die Stadt kann man natürlich von der Straße aus sehen, aber auch sehr gut von oben! Mit immer mehr Wolkenkratzern steigt auch die Zahl der schönen Aussichtspunkte. Es gibt auch eine Reihe von natürlichen Aussichtspunkten, die lohnenswert sind. Sie können natürlich mit dem Aufzug auf den Fernsehturm fahren, aber auch das Park Inn und die Siegesäule bieten tolle Aussichten. Oder am Potsdamer Platz einen der schönsten Aussichtspunkte besuchen.
    Parks und Gärten: Sie haben wahrscheinlich schon gemerkt, dass es eine super grüne Stadt ist. Überall stehen große Bäume und es gibt unzählige Parks. Die City hat auch vier schöne botanische Gärten, in denen Sie zwischen schönen Pflanzen und Blumen spazieren gehen können.

    Mitten in einem Wohngebiet befindet sich plötzlich eine riesige Freifläche. Es war ein sehr seltsames Gefühl, diese offene Ebene plötzlich hinter einem Wohngebiet auftauchen zu sehen. Offiziell ist er kein Flughafen mehr, denn er wurde 2008 geschlossen, und davor war er der kleinste Flughafen vorort. Dennoch fanden dort viele wichtige Ereignisse statt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde West-Berlin von den Russen blockiert und Tempelhof wurde zur Luftbrücke für die Amerikaner. Flugzeuge waren die einzige Möglichkeit, in West-Berlin anzukommen. Das größte Gebäude der Welt war der Flughafen Tempelhof mit 9000 Büros und nach 1945 wurden sogar Basketballplätze und Bowlingbahnen gebaut. Heute kann man in Tempelhof entspannen, Sport treiben und es gibt verschiedene Veranstaltungen.
    Noch ein Geheimtip
    Der Wannsee hat den größten Binnenbadestrand Europas und zieht bei schönem Wetter Scharen von Einheimischen an. Der Sandstrand ist hier nicht weniger als einen Kilometer lang. Es gibt viele Strandkörbe und Sie können auch ein Boot mieten. Natürlich kann es hier von Zeit zu Zeit sehr geschäftig zugehen, da es sich am Rande einer Metropole befindet. Der Eintritt beträgt unter 10€ pro Person.
    Das waren meine Tipps für einen 3- bis 4-tägigen Städtetrip nach Berlin. Natürlich habe ich meine erste Nacht im Pearl besonders in Erinnerung.
    Mein Tipp: in 3 Tagen kann man schon eine Menge von Berlin sehen. Wenn Sie aber gerne etwas außerhalb der Stadt sehen möchten, oder wenn Ihre Interessen bei Kunst und Geschichte liegen, sollten Sie 4 oder sogar 5 Tage einplanen, damit Sie noch mehr von Ihrem Städtetrip haben. Ich hoffe, meine Tipps haben Sie begeistert, wenn Sie Fragen haben, können Sie diese gerne unten stellen!

Kommentare sind geschlossen.

X
X