Kater Blau Berlin

C Updated

Infos

Bezirk
Friedrichshain
Adresse
Holzmarktstraße 25
Postleitzahl
10243
City
Berlin
Öffnungszeiten
Freitag-Montag
Status
offen
Musikstile
Electro
Clubtyp
  • Club
  • Openair
Webseite: Gästeliste

Kater Blau - Nachts sind alle Katzen blau.

Der Kater Blau Berlin ist ein angesagter Techno-Club mitten in Berlin City. Dieser Club steht in der Tradition der so genannten Vorgängerclubs Kater Holzig und Bar 25. Die Betreiber sind dieselben, die  bereits vorher auch bei der Mitgründung der beiden Vorgängerclubs tätig waren. 

Das heutige Konzept der Eventlocation nach den beiden Vorgängerclubs sieht kurz gesagt wie folgt aus: Wie schon viele andere Berliner Clubs öffnet das Kater Blau seine Türen auch in der Nacht vom Freitag auf den Samstag, etwa um Mitternacht.

Der Club wurde im Jahr 2014 gegründet und befindet sich heute am nördlichen Spreeufer, beinahe an der gleichen Stelle, an dem zuvor schon die Bar 25 stand.
Auch in der Nacht zum Sonntag öffnet das Kater Blau seine Türen und hat daraufhin durchgehend bis zum Montagabend geöffnet. Manchmal gehen die Partys in dem Club aber auch länger.

Kater Blau - DJs - Electro - Dancefloors - Silvesterparty

Im Bereich der Musik stehen den Besuchern eine ganze Breite an Auswahl zur Verfügung, die sich über Techno- und House-DJs erstrecken. Darüber hinaus lernen die Gäste die Musik von nahezu unbekannten Künstler kennen, es gibt jedoch auch international bekannte Künstler, darunter fällt zum Beispiel Claude VonStroke, der im August 2015 einen Auftritt im Kater Blau hingelegt hat. Einen Monat später trat dort Moonbootica auf.


Ein alter Hase im Kater Blau ist Dirty Doering, der auch schon in der Bar 25 oftmals aufgelegt hat.
Es kommt auch immer auf die Jahreszeit an, ob Winter oder Somme, und überwiegend auch auf die Uhrzeit und das Programm, wie lang die Warteschlange vor dem Kater Blau ist. Die Türsteher, die zum Teil auch schon in der Bar 25 gearbeitet haben, sind sehr bekannt für die strenge Auswahl der Gäste, die in den Club gelassen werden.


Sobald die Besucher den Kater Blau betreten, befindet sich kurz hinter dem Eingang bereits der Kater Kiosk. Dieser Kiosk war auch bereits im Kater Holzig vorhanden. An ihm werden so etwas wie Süßigkeiten oder Getränke verkauft. Auch tagsüber legen DJs in der Örtlichkeit direkt am Wasser auf.

Auf zwei Tanzflächen kann im Inneren des Gebäudes bis zum Morgengrauen abgerockt werden, von Sonntag auf den Montagabend sogar über die zwei Tage hinaus. Die beiden Tanzflächen besitzen hingegen sogar Namen. Der Größere von beiden heißt Heinz Hopper Floor. Dieser wird im Prinzip die ganze Zeit über bespielt. Und der Kleinere von ihnen ist Acid Bogen. In der Regel wird Electro serviert. Die Silvesterparty findet in allen Bereichen statt, also im Heiz Hopper, Acid Bogen und Säälchen mit fettem Electro Line Up.


Des Weiteren besitzt der Kater Blau ein ziemlich weitläufiges Außengelände. Dieses Gelände beinhaltet unter anderem auch das Deck eines Bootes, welches dauerhaft angelegt hat. Im Außengelände legen ebenfalls DJs auf, aber das eher tagsüber und bei gutem Wetter.
Einige Teile der Bareinrichtung stammen noch aus der Bar 25, die dort bereits genutzt wurden. 

Außenbereich am Holzmarkt

Ein großes Special besitzt der Club, denn auch hier finden sich außerhalb der Öffnungszeiten durchaus Besucher wieder. Hier gibt es in diesen Zeiten zahlreichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel diverse Theateraufführungen.


Wie schon erwähnt befindet sich am Außengelände ein Schiff, welches ebenfalls genutzt werden kann und das dort außerdem dauerhaft steht. Besonders das Außengelände lädt viele Gäste, aber auch Touristen von außerhalb in den Kater Blau Club ein.

Einerseits wegen der abwechslungsreichen Musik im Bereich des Techno, aber andererseits einfach auch, um eine gelungene Party zu feiern, wo Gäste auf Gleichgesinnte treffen. Berlin weiß schließlich, wie man eine ordentliche Party veranstaltet!


Vor allem sticht dies Tanzstelle am Holzmarkt aufgrund seiner ganz besonderen und auch einzigartigen Aufmachung heraus.

Die Wohlfühl-Atmosphäre ist in keinem anderen Club so sehr vorhanden wie im Kater Blau. Auch der Ausblick hinauf auf die Spree ist etwas ganz Besonderes. Die Schonheiten dieses Ausblicks lassen sich vor allem in der Morgen- bzw. Abenddämmerung sehr gut nachvollziehen. Ein Blick und ein Moment, den Du insoweit so schnell sicher nicht vergessen wirst. 

 
Berliner Open Air Electroclub in Friedrichshain mit Katermukke ua von Lassmalaura , Pilocka Krach live! , Lotti aka The Sorry Entertainer , Sven Dohse , Märtini Brös, Pauli Pocket, Sascha Cawa, Justin Marchacos ...

Weitere Infos aus dem Web :

RA: K B - Berlin nightclub

Kater am Holzmarkt Electro/Techno/House Clubs in Berlin Mitte

Kater Blau – Wikipedia

Kater Club Berlin | Gästeliste030

Katerschmaus - Berlin - Bewertungen und Fotos - Lohnt es sich? - tripadvisor

katerholzig | Facebook

Katermukke Open Air Club - Top10 Berlin

Kater :: Club - Berlin.de

Best of Katermukke Sets - BIT

Eröffnung des Kater-Holzig-Nachfolgers: Tanzen im Schwitzkasten ...

Club undercover – Kater Blau | BLN.FM

Bester Club Berlins !?! Ein Leserbrief - FAZEmag

Die besten Clubs in Berlin

Der Club auf Yelp - 11 Beiträge - Club & Disco - Holzmarktstr. 25 ... - Yelp

Kater Blau – pure fm

Club Holzmarkt - Qiez.de

K-B - tip berlin

Von TISCH zu TISCH: Fame Katerschmaus - Berlin - Tagesspiegel

2 Gedanken zu „Kater Blau Berlin“

  1. Seit August 2014 ist es wieder möglich, im Rhythmus des Berliner Elektrobasses im Kater Blau zu vibrieren, genau an der Stelle der ehemaligen Bar25 (2004-2010).

    Ich schätze mich sehr glücklich, denn ich bin schon sehr früh nach Berlin gegangen und habe damals sogar die legendäre Bar25 erlebt. Ich war jung und hatte damals noch nicht einmal etwas für elektronische Musik übrig. Die Bar25 wurde geschlossen und dieselbe Crew eröffnete den Kater Holzig.

    Der Kater Blau steht heute direkt neben dem Holzmarkt.
    Dank der Bürgerinitiative „Spreeufer für Alle“ konnte dieses Gebiet so erhalten werden.
    Ihre Initiatoren wehrten sich erfolgreich gegen das in den 1990er Jahren gestartete Projekt „Medienspree“, das die Erschließung des Spreeufers unter anderem mit dem Bau von Büros, Hotels und Luxus-Lofts vorsah.

    Als sie anfingen, sagten die Leute, dass wir ein totes Gebiet betreten hätten: dass niemand hierher käme, dass sie kein Konzept hätten – sie wollten sich nur auf verschiedene Arten von Musik konzentrieren!
    Zurück zu mir: Später, in meinen Zwanzigern, entdeckte ich den Kater Holzig an einem sonnigen Sonntagnachmittag. Ich war in der S-Bahn, auf dem Weg zu einer Freundin auf dem Alexanderplatz, als ich auf der Fahrt durch die Jannowitzbrücke die erstaunliche Musik hörte.

    Eine Fahrt in der S-Bahn kann dein Leben manchmal verändern.

    Ich traf sie und sagte: „Okay, wir könnten wie geplant irgendwo einen Kaffee trinken gehen, aber ich glaube, wir müssen wirklich zur Jannowitzbrücke gehen, ich habe dort erstaunliche Musik gehört und eine gute Party genossen. Ich bemerkte, dass das Publikum hier wirklich von der Musik und der Atmosphäre angetan war: Ist das typisch für ein Berliner Publikum?

    Wir können der Musik folgen und sie finden. Meine Freundin stimmte zu, und wir folgten buchstäblich der Musik, fanden Kater Holzig und hatten die Zeit unseres Lebens!

    Später schloss auch Kater Holzig und Kater Blau eröffnete am ursprünglichen Standort der Bar25, Holzmarktstr. 25.
    Nach der Schließung von Kater Holzig (2010-2014) ist das Kollektiv hinter Bar25 (wieder) auf die andere Seite der Spree gezogen, um einen neuen Club zu eröffnen.

    Ich fing an, dorthin zu gehen, vor allem sonntags und montags, wann immer ich in der Stadt war (und ich gehe oft nach Berlin), und man kann mit Sicherheit sagen, dass Kater Blau meinen Musikgeschmack und meine Vorstellung von einer Party oder einem Club geprägt hat!
    Am Kater Blau wird die meiste Zeit des Wochenendes gefeiert, was, ob passend oder nicht, mit einem „blauen Kater“ übersetzt werden kann. Der Spree-Side-Club hat eine kunstvolle, angenehm anarchische Energie, und zwischen dem Konfettiregen und der ständig schwimmenden Tanzfläche, auf der das Schiff tanzt, herrscht eine gute Stimmung, sobald man reinkommt.

    Für mich war es sowieso immer mehr als ein Club, es ist ein musikalisches Wahrzeichen, ein Spielplatz voller Überraschungen, ein gemütlicher und einzigartiger Raum, um frei zu sein, und einer meiner Lieblingsorte auf der Erde!
    Neben dem Kater Blau befinden sich auf dem Holzmarktgelände derzeit ein Restaurant, Bars und ein Gemeinschaftsgarten, in dem regelmäßig verschiedene Veranstaltungen stattfinden: Theaterstücke, Festivals, Filmvorführungen, Performances, Innen- und Außenmärkte usw.
    Zur Zeit wird auf dem Holzmarktgelände die Fernsehsendung von Dieter Nuhr „Nuhr im Ersten“ einmal pro Woche aufgezeichnet.

    Es ist schwer, die Atmosphäre dort zu beschreiben, ich könnte es versuchen, aber Worte würden mir fehlen. Man muss dort sein und sie energisch spüren. Es ist auch nicht erlaubt, dort zu fotografieren, was meine Arbeit nicht einfacher macht. Ich spreche von einem Ort, an dem sich hinter der Bühne ein geheimer Pitball befindet!

    Zur Geschichte vom Kater: Die Macher vom Kater Blau haben den Standort Holzmarkt ausgewählt, um einen Beitrag zur Initiative „Spreeufer für Alle“ zu leisten. Die Idee besteht darin, Bürgern und Investoren die Zusammenarbeit in einem Raum zu ermöglichen, der der Kultur in all ihren Formen gewidmet ist, und gleichzeitig den Teilnehmern eine gewisse künstlerische Freiheit zu garantieren.

    So gerne ich in Katerblau jedes einzelne verrückte Detail festhalten würde, bin ich auch super froh, dass es nicht erlaubt ist, dort Fotos zu machen, denn man sieht keine Leute mit Smartphone in der Menge, jeder kann frei sein und es genießen, im Moment zu sein. ich denke also, diese einzige Einschränkung im Club macht ihn wirklich einzigartig und besonders.
    Das Kater Blau ist jetzt der Ort, an dem man sein sollte. Ein lustiger Name, der sofort die Farbe ankündigt: der Kater bedeutet Kater und blau ist betrunken. Eine sehr typische Berliner Atmosphäre mit Graffiti und Dekoration aus Ziegelsteinen. Die berühmten „Sasomo“-Abende, die den Ruhm von Bar25 ausmachten. Das Prinzip: von Samstagabend bis Montagmorgen pausenlos mit den Hüften wackeln. Natürlich genießen Sie den herrlichen Blick auf die Spree, den Sie von der Freiluftterrasse, die an den einzigen Saal des Clubs angrenzt, bewundern können.

    Schon bevor ich mit dem auflegen begann, träumte ich insgeheim sogar schon davon, eines Tages dort zu spielen, aber es war so ein weiter Traum.

    Nun, ich fing an, in den Kater Blau zu gehen, bevor ich etwas mit dem auflegen zu tun hatte. und wenn ich daran denke, könnte das sogar einer der Gründe sein, warum ich überhaupt mit dem auflegen angefangen habe.

    Zur Musik von Mira, Britta Arnold und Mimi Love zu tanzen, hat mich als frau enorm inspiriert!
    Techno-, Elektro- und Konfettiregen: ich hatte eine kleine ‚Kater‘-Playlist in meinem IPod, ich sammelte Tracks mit dem Traum, vielleicht eines Tages dort zu spielen! Jetzt wissen Sie also, warum es sooo besonders für mich ist!

    Die DJs sind weit im Voraus gebucht, die meisten von ihnen spielen Techno, House und Elektronik – glücklicherweise gibt es mehr als nur ein paar Plätze, um die Musik einzufangen, also fühlen Sie sich frei, zwischen den Tanzflächen hin und her zu hüpfen.

    Das Berliner Publikum ist eine andere Geschichte! sie sind sehr gebildet; in gewisser Weise sogar ständig mit guter Musik verwöhnt. Kein Wunder viele Berliner feiern ja auch schon seit den 80ern durchgehend eine Party. Und doch sind sie so offen und einladend zu allem und man kann sehen und fühlen, dass sie neue und aufgeregte Gesichter unterstützen wollen!

    Ich fühlte mich sehr wohl und willkommen hinter den Decks, obwohl ich mehr als aufgeregt war, am Ort meiner größten Inspirationen zu spielen. Ich feierte mit vielen das ganze Set lang durch, so dass meine Beine gegen Ende meines Sets immer noch zitterten.
    In einem meiner Lieblingsorte auf der Erde gespielt zu haben, dem Club, in dem ich die tiefste Verbindung zur Musik überhaupt hatte und am meisten Spaß beim Feiern hatte und auch meine Freundin zum ersten Mal küsste.
    Es war schon eine erstaunliche Zeitreise.

    Ich habe während meiner Tage in Berlin viele Leute, Freunde und Künstler getroffen. Es war eine super spezielle Erinnerung für mich, und ich kann es kaum erwarten, bald wieder hier zu sein!
    Wir lieben Kater Blau im Sommer, wenn die Sonne scheint und die Berliner sich von ihrem Winterschlaf erholen, indem sie die Nacht und den Tag (und Tag und Nacht) durchtanzen. Jeder ist hier willkommen – man muss sich nur mit einem persönlichen Stil kleiden und eine selbstbewusste, aber nicht arrogante Haltung haben, wenn man die Türsteher erreicht.

    Haltet außerhalb der Öffnungszeiten des Clubs selbst Ausschau nach kulturellen Veranstaltungen und künstlerischen Darbietungen auf Facebook, Insta oder auf der Webseite des Katers oder des Holzmarktes.

    Es war eine super lustige Party und es war so schön, viele Freunde zu sehen, einige sind sogar nach Berlin geflogen, um mich spielen zu sehen, ich kann nicht beschreiben, wie dankbar ich bin, einfach wow! : Die Leute denken, Berlin sei eine Musikmetropole oder so etwas in der Art. Das ist Quatsch:
    Es ist eine Techno-Hauptstadt, aber alles andere ist wie ein großer (Kinder)Geburtstag.

    Danke an alle, die gekommen sind, getanzt, gejubelt, Liebe gezeigt haben, danke an meine Freunde, dass sie immer an mich geglaubt haben und besonderen Mega Dank an alle anderen, die mich vom ersten Tag an unterstützt haben.
    Ich habe viele Dinge ausprobiert: Hip-Hop, Drum and Bass, Urban, Breaks … aber am Ende habe ich herausgefunden, dass es für mich, die Clubs, den Kater Blau und meine Fans viel besser ist, wenn man sich auf eine Richtung, auf einen Sound konzentriert.

  2. Kater Holzig ist tot, lang lebe Kater Blau!
    Berlin birgt viele interessante Geschichten an unwahrscheinlichen Orten, so dass es sich besonders lohnt, an einer Tour zum Kater Blau teilzunehmen.

    Während die alte Seifenfabrik, in der Kater Holzig bis Januar 2014 lebte, nach und nach abgebaut wurde, um Platz für gehobenen Wohnraum zu schaffen, passierte es auf der anderen Seite der Spree.
    Kater Blau öffnet seine Türen im Jahr 2014, nach der Schließung von Bar25 und Kater Holzig.
    Der Holzmarkt, eine Art Open-Air-Gemeinschaftsbar, entwickelte sich langsam, und in diesem Sommer waren wir erfreut, Liegestühle, Hängematten, Blumen, eine Bar und vor allem eine seltsame Holz- und Glaskonstruktion zu sehen, in der künstlerische Darbietungen, Theaterstücke und Konzerte stattfinden.

    Am Ufer der Spree gelegen, einem Fluss, der durch die Hauptstadt fließt, befindet sich der Club in einem ausgesuchten Viertel: dem Holzmarkt, einem Raum, der der Kultur in all ihren Formen gewidmet ist und der von allen luxuriösen Investitionsprojekten verschont geblieben ist. Das Etablissement ist besonders bekannt für seine „Sasomo“-Abende, ein Überbleibsel der Bar25, die von Samstagabend bis Montagmorgen ohne Unterbrechung stattfinden.

    Weiter vorne, unter den Gleisen der S-Bahn, steht der Kater Blau, der den Kater Holzig abgelöst hat. Ist es der würdige Vertreter seines Vorfahren, ja sogar seiner Vorfahren, wenn wir auf die mythische Bar 25 zurückgreifen, die sich vier Jahre an derselben Stelle befand? Dies testete ich diesen Sommer, in Begleitung von einem erfahrenen Freund, der am Tag der Einweihung fast zufällig dort gelandet war.
    Dieser Club, der zu einer Referenz geworden ist, ist seit August 2014 am Spreeufer installiert, und sein Name ist mehr als beschwörend: der Kater bedeutet Kater und „blau“ bedeutet betrunken sein. Wenn der Club nur über einen einzigen Raum verfügt, ist es dem Open Air Bereich zu verdanken, dass von dem Ort eine einzigartige exklusive Atmosphäre ausgeht, die mit ihren roten Ziegelsteinen und zahlreichen Graffiti an einen Minibezirk der Stadt Berlin erinnert.

    Mein Freund kannte den Ort bereits gut und hatte es geschafft, mich zu überreden, durch eine Hintertür, d.h. durch den Raum zwischen dem Spreeufer und den Palisaden rund um den Kater Holzig, über den Holzmarkt einzutreten. Es war dunkel und der Holzmarkt hätte bereits geschlossen sein müssen.
    Ein Berliner gab uns den Tipp, dass Kater Blau ein großartiger Ort für eine gute Nacht sei und das die Türpolitik an diesem Tag nicht so streng sei.
    Aber es waren immer noch einige wenige Menschen auf dem Holzmarkt zugange. Wir gingen zu einer ersten Palisade hinauf, die wir trotz der Gefahr, ins Wasser zu fallen, sehr leicht umrundeten. Dann waren wir im Niemandsland zwischen dem Holzmarkt und dem Kater Blau, einem Gebiet voller Wohnwagen, wo wir glücklicherweise auf niemanden trafen. Der magische Eingang, durch den wir letztes Mal gegangen waren, war jedoch verschwunden. Wir mussten umkehren, zu meiner großen Erleichterung.
    Auf dem Holzmarkt sahen wir Menschen durch eine leicht versteckte Tür hinausgehen. Wir gingen hin, um nachzuschauen, oder besser gesagt, unsere Ohren wurden von den Klängen eines Punk-Rock-Konzerts getroffen. Die Musiker standen dicht gedrängt auf der kleinen Bühne, und das Publikum schien im Gegensatz zu uns völlig gefesselt zu sein. Doch das Betreten dieses Raumes war wie der Eintritt in ein anderes Universum. Es war ein ziemlich schönes Gefühl, aber nicht genug, um uns alte Knochen spüren zu lassen.

    An der Spree gebaut, ist es eine echte politischer Idee, den Kater Blau als Antwort auf die Projekte von Mediaspree dort zu eröffnen.
    Kater Blau hat sich als eine Institution des Berliner Nachtlebens etabliert. Mit einem Programm, das immer auf dem neuesten Stand der Elektroszene ist, verfügt der Club selbst über einen schillernden Außenbereich am Wasser! „Opfer“ seines Erfolges, die Schlange ist oft lang, so dass man Geduld haben muss.

    Eintritt in Kater Blau
    Am offiziellen Eingang zum Kater Blau war die Schlange war nicht lang. Es wurden vereinzelt Besucher abgewiesen, die verärgert vor dem Kater standen und sich fragten, warum ihnen der Zugang verweigert worden war.
    Für uns war der Einlass kein Problem, der Eintritt betrug 15 Euro.

    Der Kater Blau wurde von den Leuten eingerichtet, die die legendäre Bar 25 betrieben, und versucht, die Stimmung in größerem Maßstab fortzusetzen, indem es einen Spielplatz für Erwachsene errichteten.
    Viele lustige hölzerne Treffpunkte im Freien in der Form eines Schiffes, Folienvorhänge, farbige Beleuchtung, viele Taschen zum Abhängen und Plaudern, Minimal und harten Techno, Balkone, einen Club , der die ganze Nacht lang bis zum nächsten Tag geöffnet hat.

    Und im Gegensatz zu anderen Städten lassen die Türsteher Sie einfach in Ruhe, sie können plaudern oder versuchen neue Freunde zu finden.

    Die kreative, ausgefallene, recycelte, Jahrmarkt-ähnliche Dekoration, typisch Kater Holzig, ist erhalten geblieben.
    Katerblau
    Die Kundschaft ist Hype und nochmal Hype ich frage mich wieder einmal, warum sie mich hereingelassen haben. Ich werde mich nicht beschweren, ich erkunde diesen neuen Club.
    Der Spree-Side-Club hat eine kunstvolle, angenehm anarchische Energie, und zwischen dem Konfettiregen und der ständig schwebenden Tanzfläche, auf der das Schiff tanzt, herrscht eine gute Stimmung, sobald man einsteigt.

    Die Toiletten sind sehr schön, es gibt mehrere Freiluftkabinen, an denen Cocktails und Whisky angeboten werden, die Fotokabine ist nach wie vor erfolgreich, und die Freiluftfläche ist zwar im Vergleich zum alten Standort verkleinert, bleibt aber das Highlight des Kater.
    Ein großes Holzschild verwies auf die neuste Nachricht zu den Öffnungszeiten: Das Team von Kater Blau hat soeben bekannt gegeben, dass der Berliner Club nun durchgehend von Freitag bis Montag, jedes Wochenende, geöffnet sein wird.

    Es wurde sogar ein Lastkahn gestaut, die Seile zwischen dem Boot und dem Kai werden als Liegestühle für die Clubber genutzt. Auf dem Lastkahn werden Tabletts als Picknicktische verwendet.

    Aber der einzige Innenraum, in dem der DJ auflegt, ist ziemlich ok.
    Natürlich gibt es noch einige versteckte Ecken und geheime Treppen, die zum Zwischengeschoss mit Blick auf die Tanzfläche führen. Aber leider ist man auch dort nicht so ungestört wie es manchmal gerade passen würde.
    Das Programm und die DJs sind weit im Voraus gebucht, und die meisten von ihnen spielen Techno, House und Elektronik – glücklicherweise gibt es mehr als nur ein paar Flächen, um die Musik zu genießen, also fühlen Sie sich frei, zwischen den Tanzflächen hin und her zu hüpfen.

    Es gibt immer noch die Möglichkeit von Versteckspielen, die Sie mit Ihren Freunden spielen können, wenn Ihnen die Musik nicht gefällt. Trotz seiner Größe hat Kater Blau viele kleine Ecken, in die man sich flüchten kann.
    Im Kater wird die meiste Zeit des Wochenendes gefeiert, was, ob passend oder nicht, mit einem „blauen Kater“ übersetzt werden kann.
    Gehen Sie im Sommer dort hin, wenn die Sonne scheint und die Berliner sich von ihrem Winterschlaf erholen, indem sie die Nacht und den Tag und den Tag und die Nacht durchtanzen bis zu den kommenden Veranstaltungen des Kater Blau.

Kommentare sind geschlossen.